Archiv der Kategorie: Kommunikation

Herzlichen Dank für mehr als 2500 Follower, 300 Likes und 100 Abonnenten!

Der Deutsche Bildungsserver bedankt sich sehr herzlich für die freundliche Aufnahme in die Netzwerke bei Twitter und Facebook und für das Interesse an den Beiträgen im BildungsserverKanal auf YouTube.
Der Deutsche Bildungsserver hat sich auf verschiedenen Wegen den im Internet bestehenden sozialen Netzwerken geöffnet und beteiligt sich dort mit eigenen  Beiträgen und Informationsangeboten.
Diese Aktivitäten wurden in den verschiedenen Communities sehr freundlich aufgenommen und mit einer erfreulich  großen Zahl an Followern, Likes und Abonnenten belohnt.

Der Twitterauftritt hat aktuell 2562 Follower
https://twitter.com/DBS_20/

Der Facebookauftritt erhielt in kurzer Zeit 330 Likes
http://www.facebook.com/DeutscherBildungsserver

Von dem ebenfalls erst kürzlich auf YouTube gestarteten BildungsserverKanal wurden die verschiedenen Videos bereits 3427 Mal aufgerufen und 106 Mal abonniert
http://www.youtube.com/user/BildungsserverKanal

 

Ganz herzlichen Dank  an alle Nutzerinnen und Nutzer für dieses ermutigende Feedback!

 

 

 

Herausforderung Web 2.0

Die Hochschulrektorenkonferenz hat eine Handreichung zum Thema „Herausforderung Web 2.0“ herausgegeben. Dort wird das zum Verständnis von Web 2.0 notwendige Orientierungswissen dargestellt, Einsatzbeispiele in Forschung, Lehre und Verwaltung werden präsentiert und es werden bereits vorhandene Potenziale und Chancen identifiziert. Als Themeneinstieg zeigt der nachfolgende Film neue Möglichkeiten der Kommunikation und Vernetzung für Hochschulen durch das Web 2.0. (Filmproduktion: Zentrum für Medien und IT der Fernuniversität Hagen, vgl. Handreichung S. 57)

Teletutorinnen bei ihrer Arbeit begleiten

Die Moderatorinnen des Onlinelernmoduls „Virtuelle Teamarbeit“ der Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Hamburg werden in den kommenden vier Wochen in ihrem Blog „Virtuelle Teamarbeit“ schreiben, was sie in ihrer täglichen Moderatorinnentätigkeit so bewegt.
Dieser Blog bietet einen besonderen Einblick in den (Online-)Lehralltag, macht elearning fast ein bisschen sichtbar und kann Anregungen für die eigene Online-Unterrichtspraxis bieten.

Wissenschaftskommunikation der Zukunft

Etwas verspätet, aber doch eine Meldung wert: Ende letzten Jahres fand im Forschungszentrum Jülich die Konferenz „Wissenschaftskommunikation der Zukunft“ statt. Das Interessante daran: die Publikation kann über den Publikationsserver des FZ Jülich vollständig und kostenlos heruntergeladen werden, der bibliographische Nachweis im KVK liegt bislang nur etwas versteckt im hbz-Verbund vor. Den Hinweis auf die elektronische Publikation liefert Jürgen Plieninger in seiner Rezension des Tagungsbandes im BuB – Forum Bibliothek und Information 06/2008. Die insgesamt 23 Beiträge drehen sich um die Themen „E-Science: Neue Formen wissenschaftlicher Zusammenarbeit“, „Wissenschaftliche Kommunikation in Forschung und Lehre“, „Praxisbeispiele Web 2.0“, „Primärdatenmanagement“, „Neue Aspekte von Wissenschaftsindikatoren“, sowie „Wissenschaftsindikatoren als Managementtool“. Aus Plieningers Rezension: „Bei der Lektüre der Aufsätze beeindruckt der Brückenschlag zwischen Natur- und Geisteswissenschaften sowie zwischen Theorie und Praxis.“ Anregende Lektüre für einen weit gefassten Kreis von Lesern mit Interesse an technologischen Entwicklungen für die wissenschaftliche Praxis.

Download: Wissenschaftskommunikation der Zukunft. 4. Konferenz der Zentralbibliothek Forschungszentrum Jülich. November 2007.