Interview mit Prof. Dr. Gerald Hüther: “Jedes Kind ist hoch begabt” – Das Onlinemagazin Bildung + Innovation im Gespräch mit dem Göttinger Neurobiologen

27.03.2013 Hirschmann Abgelegt in Begabtenförderung, Begabung, Bildung, Bildungsforschung, Diskussion, Frühkindliche Bildung, Interview | Kommentieren » |

 
“Jedes Kind ist hoch begabt. Wir müssen es nur erkennen”. Davon ist Prof. Dr. Gerald Hüther überzeugt.

Mit der Online-Redaktion des Magazins zum Thema Innovation und Qualitätsentwicklung im Bildungswesen spricht der Göttinger Neurobiologe über Begabungen, die er gerne Potenziale nennt, und darüber, wie Schule gestaltet sein müsste, damit Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten und Möglichkeiten erkennen und ausbilden können.

Zum kompletten Artikel bei Bildung + Innovation

 

 

 

  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
  • StudiVZ-Logo

Blickpunkt Begabung – Zahlreiche Informationen zum Thema „Begabung“ in einem neuen Online-Dossier des Deutschen Bildungsservers

05.03.2013 Hirschmann Abgelegt in Begabtenförderung, Begabung, Bildung, Bildungsforschung, Bildungsinformation, Bildungsportal, BMBF, Chancengleichheit, Fachinformation | Kommentieren » |

Bildung & Begabung

Ein neues Online-Dossier des Deutschen Bildungsservers rückt das Thema „Begabung“ in den Fokus. Für alle Bildungsbereiche hat das Redaktionsteam dazu Internetquellen zusammengetragen. Anlass für das Dossier ist neben vielen aktuellen Diskussionen und Veröffentlichungen die Fachtagung „Perspektive Begabung: Kompetenzentwicklung und Begabung“. Sie wird organisiert vom Zentrum „Bildung & Begabung“, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie vom Stifterverband für die deutsche Wissenschaft gefördert wird. Auf der Veranstaltung am 14. März setzen sich zahlreiche namhafte Expertinnen und Experten mit dem Thema auseinander – darunter Professor Dr. Eckhard Klieme vom Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF).

Das Dossier gibt Hinweise auf relevante Akteure, Einrichtungen, Förderaktivitäten, Beratungsangebote, Forschungsvorhaben und -ergebnisse sowie Informationen im internationalen Kontext. Dabei zeigt sich, dass Begabungsförderung heute nicht mehr allein mit Eliteförderung assoziiert wird. Stattdessen geht es heute verstärkt darum, die individuellen Begabungen, die in jedem Menschen stecken, zu unterstützen. Hochbegabten- und Breitenförderung schließen sich also nicht gegenseitig aus. Das Dossier wird ergänzt durch Veranstaltungshinweise und Anregungen zur Literaturrecherche.

Die Online-Adresse des Dossiers:

http://www.bildungsserver.de/Dossier-zum-Thema-Begabung–10602.html

Der Deutsche Bildungsserver ist der zentrale Internet-Wegweiser zum Bildungssystem in Deutschland und wird als Gemeinschaftsservice von Bund und Ländern im DIPF koordiniert.

Kontakt
Dossier: Dr. Renate Martini, +49 (0) 69 / 24708-321, martini@dipf.de, www.bildungsserver.de
Pressekontakt: Philip Stirm, +49 (0) 69 / 24708-123, stirm@dipf.de, www.dipf.de

  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
  • StudiVZ-Logo

BMBF: Verbesserung der Studienfinanzierung durch BAföG-Änderungsgesetz und Stipendienprogramm beabsichtigt

22.04.2010 RT Abgelegt in Begabtenförderung, Hochschule, Studierende | Kommentieren » |

Die Bundesregierung beabsichtigt, die Studienfinanzierung auszubauen. Zu diesem Zweck wurden am 21.04.2010 zwei Gesetzentwürfe beschlossen. Die BAföG-Novelle  sieht unter anderem die Anhebung der Bedarfssätze und Elternfreibeträge vor, außerdem eine Anhebung der Altersgrenze für Master-Studiengänge, die Berücksichtigung von Kinderbetreuungszeiten hinsichtlich der Altersgrenze und die Nicht-Anrechnung bestimmter Stipendien auf den Bedarfssatz, wie dem Entwurf eines Dreiundzwanzigsten Gesetzes zur Änderung des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (23. BAföGÄndG)  zu entnehmen.<br>
Der zweite gestern beschlossene Gesetzentwurf dient der Einführung eines nationalen Stipendienprogramms  Das zum 01. August 2010 vorgesehene Inkrafttreten des Gesetzes soll es ermöglichen, ab dem Wintersemester 2010/2011 Stipendien aus dem nationalen Stipendienprogramm an Studierende nach Begabung an allen staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland zu vergeben.  Das Programm stieß in der Öffentlichkeit von verschiedenen Seiten auf  Kritik, Gegner bemängelten hauptsächlich eine Bevorzugung gutsituierter Bewerber, aber auch an der geplanten finanziellen Beteiligung von Wirtschaft und Unternehmen wurden Zweifel laut,  siehe dazu auch verschiedene Medienberichte und Stellungnahmen, z.B. : Tagesschau, FAZ,  FR, Zeit, TAZ, GEW, HRK.
Informationen des Deutschen Bildungsservers zu Ausbildungsförderung, BAföG und Stipendien, siehe.

  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
  • StudiVZ-Logo

Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk eröffnet!

12.11.2009 Joerg M. Abgelegt in Begabtenförderung, Bildungspolitik, Studierende | Kommentieren » |

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Annette Schavan, und Dr. Charlotte Knobloch, Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, haben am gestrigen 11.11. das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES) mit einem Festakt eröffnet.
Das ELES ist das 12. Begabtenförderungswerk der Bundesrepublik Deutschland und fördert erstmals hochbegabte jüdische Studierende und Doktoranden. Die Förderung setzt sich aus einer finanziellen und einer ideellen Förderung der Stipendiaten zusammen:
Die finanzielle Förderung besteht aus einem monatlichen Stipendium und einem monatlichen Büchergeld bzw. einer Forschungskostenpauschale. Die ideeller Förderung zielt auf die Stärkung jüdischer Identität, Verantwortungsbewusstsein und Dialogfähigkeit.

Pressemitteilung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

  • g+
  • Twitter-Logo
  • Facebook-Logo
  • Delicious-Logo
  • StudiVZ-Logo