Stand der Kindertagesbetreuung in Deutschland

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat sich in einer Pressemitteilung zum Stand der Kinderbetreuung in Deutschland geäußert.
Der vom Bundeskabinett am 11.03.2009 beschlossene Bericht zum Tagesbetreuungsausbaugesetz zeigt, dass zwar ein Zuwachs im Betreuungsangebote für unter Dreijährige erkennbar ist, dass allerdings aber auch noch nicht genug Plätze vorhanden sind.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Qualifizierung von Tagespflegekräften. Dazu kooperieren Bund, Länder und die Bundesagentur für Arbeit in der Einführung eines einheitlichen Gütesiegels.
Weitere Informationen zum Bericht und zum Gütesiegel sind auch hier zu finden.

2 Kommentare

  1. – zur schlechten Familienpolitik
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Eine alte Lebensweisheit sagt:
    “zeigt mir eure Saat und ich sage euch was ihr wert seid”
    Deutschlands Kinderzuwachs ist ausgeblieben – aber diese Entwicklung machen viele Industriestaaten.
    Es sterben viel mehr als geboren werden.
    Die Saat ist damit ausgeblieben!
    Befremdend ist aber, wie wir mit dem Wenigen umgehen.
    Schlechte Noten für das Bildungswesen:
    Schon lange zeigen OECD- und Pisastudie, dass unsere Kinder weit unter dem europäischen Bildungsdurchschnitt liegen.
    Immer weniger Jugend mit immer weniger Bildung . . . – Deutschland ist das Schlusslicht in Europa –
    Nach der Studie 02/2007 hat Deutschland in Sache Kinderfreundlichkeit den Platz 11 von 25 Industriestaaten.
    http://www.focus.de/schule/familie/kinderfreundlichkeit_aid_124640.html
    In der Politik wird von Kindern nur noch bei Sache Rentensicherheit gesprochen.
    Haben wir damit den Anschluss für eine gesicherte Zukunft verpasst?
    Auch wenn z. Z. mehr Kinder geboren werden, so sind es doch viel zu wenige um diese jetzige Entwicklung einmal aufhalten zu können.
    Mit Zuwanderung und Integrität können wir nur schwer umgehen.
    Hier ist die Familienpolitik gefragt. Es ließe sich alles rechtzeitig steuern –
    aber – ist das überhaupt gewollt – und
    – ist das mit dieser Demokratie überhaupt zu machen?

  2. Danke, dass Sie auf dieses Thema aufmerksam machen!

    Die ehrgeizig gesteckten Ziele der Bundesregierung sind nicht zu erreichen; um das zu erkennen, muss man kein Experte sein!

    Das liegt zum großen Teil an den teilweise katastrophalen Bedingungen für die Tagesmütter. Nur wenige Gemeinden und Kreise zahlen Zuschüsse für die Arbeit, so dass die Eltern den Betreuungsbetrag komplett allein aufbringen müssen. Dass dadurch die Entlohnung für die Tagesmutter alles andere als fair ist, ergibt sich dann (fast) von selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.