Jahrespressekonferenz 2008 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

Im Mittelpunkt der Jahresversammlung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) in dieser Woche in Berlin stand die Diskussion und die Verabschiedung der Gleichstellungsstandards, die gestern (03.07.) auf der Jahrespressekonferenz zentral thematisiert wurden.

Die DFG hatte am Vortag auf ihrer Mitgliederversammlung die “Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards” beschlossen. Frauen sollen dadurch in der Wissenschaft in Deutschland künftig eine deutlich größere Rolle spielen und bessere Aufstiegs- und Karrieremöglichkeiten haben als bislang. Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen verpflichten sich damit, die Gleichstellung von Frauen und Männern in den kommenden Jahren auf allen Feldern voranzutreiben. Bislang basierten die Gleichstellungsstandards auf dem Prinzip der freiwilligen Selbstverpflichtung und der Autonomie der Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Weitere Themen waren die die Exzellenzinitiative von Bund und Ländern zur Stärkung der Spitzenforschung in Deutschland und die Verbesserung der Entlohnung von Spitzenkräften der Forschung.

Pressemitteilung
Stellungnahme des DFG-Präsidenten Prof. Kleiner
Weitere Informationen zur Chancengleichheit der Geschlechter im Förderhandeln der DFG finden sich hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.