Stand der Bildung in Deutschland

Die Bundeskanzlerin, Angela Merkel, beginnt ihre Bildungsreise durch 10 Bundesländer am morgigen Donnerstag, um sich in 12 Bildungseinrichtungen an Ort und Stelle ein umfassendes Bild vom Stand des deutschen Bildungssystems zu machen (Nachricht dazu siehe hier.).

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) berichtet, moderierte die Bundeskanzlerin am gestrigen Dienstag das “Fachgespräch Bildung”. Damit und mit der Bildungsreise soll signalisiert werden, dass Bildungspolitik nunmehr Chefsache geworden ist. Den Abschluss der Reise bildet am 22.10. der “Bildungsgipfel der Bundesregierung” in Dresden. Sowohl mit dieser offenen Vereinnahmung des Themas Bildung durch die Bundesregierung als auch mit einem Interview (“Bildung gehört in die Mitte der Politik”) der Bundesbildungsministerin Annette Schavan mit der Welt am Sonntag (17.08.) ist der Streit über die Zuständigkeiten in der Bildungspolitik zwischen Bund und Ländern wieder entflammt.

Weitere Interviews zur Kontroverse um die Zuständigkeit der Bildungspolitik zwischen Bund und Ländern:

Interview (“Die Länder lassen sich nicht kaufen”) der Vorsitzenden der Kultusministerkonferenz (KMK), Annegret Kramp-Karrenbauer, mit der Wirtschaftswoche vom 16.08.

Interview (“Geld allein reicht nicht aus”) der Bundesbildungsministerin Annette Schavan vom 18.08.mit der Financial Times vom 18.08.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.